Die Gaulschlucht in Lana – Südtirol

“Herr Alois Stauder, Teiswirt (1836 – 1889) erschloss die Gaulschlucht im Jahre 1888”

so steht es auf der Felsenwand in der Gaulschlucht geschrieben. Die “romantische Gaulschlucht” wie sie die Dorfbewohner von Lana nennen, trägt diesen Namen zurecht. Fast vom Dorfzentrum ausgehend führt ein hübsch angelegter Fußweg, wo auch der Skulpturenwanderweg seinen Anfang nimmt, in die Gaulschlucht. Fast eine Stunde führt der Weg entlang der Falschauer, vorbei am tosenden Wasserfall, entlang der Felswand und über Hängebrücken bis zum Ende der Gaulschlucht.

Unweit vom Dorfzentrum in Lana, Richtung Oberlana, führt der steile Raffeinweg nach Tscherms – zum Tschermser Waalweg wie auch zum Tauferer Badl.

Brandiser Waalweg