Das Renaissanceschloss Katzenzungen in Prissian – Südtirol

In der Ortschaft Prissian, einem malerischen Dorf in der Gemeinde Tisens, auf einer der schönsten Mittelgebirgsterrassen, befindet sich das Renaissanceschloss Katzenzungen.

Im Jahre 1244 wird es erstmals urkundlich erwähnt, unter Henricus de Cazenzunge. Umgeben von Kastanienhainen und Obstwiesen thront das Renaissanceschloss Katzenzungen auf einen kleinen, felsigen Hügel, weithin sichtbar.  Eine 32 m lange steinere Brücke führt zu Schloss Katzenzungen.  Der etwas schwer wirkende Bau entpuppt sich im Innern als ein vorbildlich, mit viel Sinn für das Ursprüngliche, von der Familie Pobitzer die es seit 1978 besitzt, restauriertes Kleinod.

Beeindruckend ist auch die große Küche mit ihren russschwarzen Mauern und dem großen offenen Kamin, in dem auch heute noch zu besonderen Anlässen gekocht und gebrutzelt wird. Die Umgebung von Schloss Katzenzungen ist besonders im Herbst atemberaubend bunt und ein Blick aus den Fenstern lohnt sich. Wie bei allen Burgen und Schlössern geht die Aussicht bis weit ins Tal hinunter und die umliegenden Berge präsentieren sich in ihrer uneingeschränkten Schönheit.

Am Fuße von Schloss Katzenzungen wächst ein einzigartiger Rebstock dessen Alter wissenschaftlich ermittelt wurde: er zählt sagenhafte 350 Jahre.  Sein Laubdach erstreckt sich über 350 quadratmeter. Es handelt sich dabei um eine alteingesessene Rebsorte: der Versoaln.  Sie wächst  am Nordhang bei Schloss Katzenzungen auf sehr kargen verwitterten Porphyrboden, gezogen auf einer traditionellen Pergola aus Kastanienholz und bringt einen köstlichen Weiswein hervor. Unter dem Laubdach dieser außergewöhnlichen Weinrebe zu stehen hat etwas beeindruckendes an sich.

Heute steht Schloss Katzenzungen in Prissian bei Tisens für Hochzeiten, Tagungen und für kulturelle Ausstellungen zur Verfügung.

Auf dem Weg zu Schloss Katzenzungen liegt auf einen kleinen Hügel die St. Martin-Kirche. 1159 erstmalig genannt, wurde sie im 17. Jahrhundert umgebaut und im Jahre 1975 restauriert.