Likör: Sauerkirschenlikör



Die Verarbeitung der Süß- und Sauerkirschen ist vielfältig und sie eignen sich vorzüglich zum einfrieren in Folienbeutel, ganz oder entsteint.

Einfrieren schont die wertvollen Inhaltsstoffe, es erfordert keinen Zucker und die Früchte bleiben aromatisch und frisch. Aus Sauerkirschen lassen sich Gelees, Säfte, Marmeladen und Kompotte herstellen, die besonders in der kalten Jahreszeit köstlich schmecken.

Eigentlich ist es schade, daß der Genuß von frischen Kirschen immer nur auf kurze Zeit beschränkt ist, auch die tiefroten Früchte zaubern jedem ein Lächeln ins Gesicht.

Die Natur liebt es, sich zu verstecken“.
Zitat von Heraklit

Aus Sauerkirschen (Weichsel) lässt sich ein sehr guter Kirschlikör herstellen.

Kirschlikör

(1 Glas, frische Sauerkirschen, Maraschino, 1 Flasche)

Ein Glas mit sauberen und entsteinten Sauerkirschen dreiviertel füllen, mit Maraschino bedecken und bei Zimmertemperatur ca. 2 Monate luftdicht verschlossen stehen lassen. Nach 2 Monaten den Kirschlikör durch ein, mit einem dünnen Baumwolltuch ausgelegtes Sieb gießen, die Sauerkirschen gut ausdrücken und in eine entsprechende Flasche geben.