Spinatspätzle mit Zucchini

spinatspaetzle-zucchini

Spinatspätzle mit Zucchini für 4 Personen
Zutaten:
200 ml Milch
200 ml Mineralwasser
3 Eigelb
Salz
Muskatnuss
300 g Blattspinat (tiefgefroren)
ca. 300 g Mehl

4 Zucchini

Zubereitung:

Milch, Mineralwasser und die 3 Eigelb in einer Schüssel verquirlen, eine großzügige Prise Muskatnuss hineinreiben. Mehl hineinsieben und gut unterrühren, mit Salz würzen. Soviel Mehl dazugeben, bis der Teig zäh und langsam vom Löffel rinnt. Den Teig beiseite stellen, den tiefgefrorenen Spinat aufkochen, gut abseihen (das Wasser vollständig aus dem Spinat drücken) leicht salzen und ganz fein schneiden. In den Spätzleteig geben und gut vermischen. In der Zwischenzeit einen weiten Topf mit 2 lt. leicht gesalzenen Wasser zum kochen bringen.
Die Zucchini schälen, halbieren und in dünne Stäbchen schneiden. In eine Bratpfanne Butter (oder Pflanzenmargarine) zum schmelzen bringen, die Zucchinistäbchen zügig bißfest anbraten.

Den Spätzleteig direkt mit dem Spätzlehobel ins kochende Wasser geben, die Spätzle vorsichtig umrühren und warten bis sie an die Wasseroberfläche schwimmen. Mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen und in die bereit gestellten Teller geben. Die Zucchinistäbchen dazugeben, Parmesankäse oder einen anderen Hartkäse darüberreiben. Blattsalate oder Karottensalat als Beilage servieren.

Tipp: Spinatspätzle mit Kalbsgulasch