Schokoladekuchen mit Quittengelee

schokoladekuchen_quittengel

Schokoladekuchen mit Quittengelee

Zutaten:

200 g weiche Butter
250 g Zucker
4 Eier
geriebene Schale 1 Biozitrone
1 Päckchen Vanillezucker
200 g gesiebtes Mehl
1 Päckchen Backpulver

400 g Quittengelee
500 g Schokolade

Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Die Eier unter rühren nacheinander dazugeben, die Schale der Zitrone in den Teig reiben, den Vanillezucker dazugeben. Das gesiebte Mehl mit dem Backpulver löffelweise unterheben, gut vermengen. Der Teig sollte schön cremig sein.
Den Teig in eine mit Butter eingefettete und leicht bemehlte runde Kuchenform geben. Den Backofen 2 – 3 Minuten bei 180° vorheizen. Den Kuchen auf die unterste Stufe bei ca. 170° – 180° C 40 – 50 Minuten backen.
Sollte der Kuchen zu dunkel werden mit einer Alufolie abdecken.
Aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen.

Den ausgekühlten Kuchen in der Mitte durchschneiden, beide Kucheninnenflächen dünn mit der flüssigen Schokolade bestreichen. Über die untere Hälfte des Kuchens das leicht vorgewärmten Quittengelee gleichmäßig verteilen. Den Kuchen wieder zusammenfügen und die restliche Schokolade gleichmäßig über den ganzen Kuchen streichen, auch den Kuchenrand. Für kurze Zeit kühl stellen, bis die Schokolade wieder festgeworden ist, erst dann anschneiden.
Die Schokolade lässt sich besser verteilen, wenn sie nur mehr lauwarm ist.

Der Kuchen kann noch nach belieben verziert werden, z.B. mit Marzipan oder mit Sahnehäubchen.

Tipp: Den Kuchen am Vorteig backen, damit er gut auskühlt.