Dessert: Kirschstrudel

Zutaten:
Strudelteig – 180 g Weizenmehl,
1/10 l Wasser, 2 EL Öl (Sonnenblumenöl), Salz

Füllung:
900 g reife und entsteinte Kirschen, 20 g Zucker,
1 Vanilleschote, 100 g Mandelstifte,
½ Likörglas Kirschschnaps, 1 Zitrone (bio)
80 g Butter, 100 g Weissbrotbròsel,
1 Msp. Zimt und Muskatnuss

Zubereitung:
Die Kirschen mit dem Zucker, dem Vanillemark, der geriebenen Zitronenschale, dem Kirschlikör und den Mandelstiften untermengen und eine gute Stunde ziehen lassen.
Die Zutaten für den Teig miteinander mischen und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zugedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen.
Die Butter in einer Bratpfanne zum schmelzen bringen, die Brösel samt dem Zimt und der Muskatnuss unter ständigem Rühren gut anrösten und abkühlen lassen. Das Backrohr auf 200° vorheizen.
Den Teig auf ein gut bemehltes Tuch legen, mit Mehl bestäuben und mit dem Nudelholz zu einem dünnen Rechteck austreiben. Falls nötig den gut bemehlten Teig mit den Händen vorsichtig ausziehen. Die Hälfte der angerösteten Brösel auf den Teig verteilen, die Kirschfüllung dazugeben und abschliessend die andere Hälfte der Brösel über die Kirschfüllung geben. (Den Saft der Kirschfüllung beiseite stellen, nur die trockene Kirschfüllung über die Bräsel geben, damit der Strudelteig beim Einrollen nicht bricht). Den Strudel mit dem Tuch einrollen und auf ein gefettetes Backblech geben mit dem Kirschsaft und zerlassener Butter bestreichen. Bei ca. 180° auf der untersten Schiene 15 Minuten backen.

Lauwarm mit Staubzucker bestreuen und servieren.

Tipp: Kaffeeeis oder Schokoladeeis, unterstreicht den Geschmack des Kirschstrudels!
Sollten keine frische Kirschen zur verfügung stehen, können Sie auch die selbst eingeweckten Kirschen verwenden.