Pflanzengeschichten: Salbei

Im Altertum war der Salbei als Heilpflanze hochgeschätzt. Die Römer nannten ihn “herba sacra” oder “herba nobilis” d.h. heiliges Kraut oder edles Kraut. Ein Mönch soll im 9.Jh. n. Chr. den Salbei mit folgenden Worten geprießen haben: “Lieblich im Geruch, bedeutend an Kraft und nützlich als Trank, hilfreich verdient er es sich stets einer grünen Jugend zu erfreuen”.

Mit Salbeiblätter die Zähne und das Zahnfleisch säubern hält diese sauber und fest, heißt es im Volksmund.

Tipp: Salbeiblätter in ein Leinensäckchen geben und im Kleiderschrank aufhängen, gibt dem Kleiderschrank einen leicht frisch-herben Duft.

Köstlich Salbeibutter und Salbeiküchel