Kräutertee: Winterlinde – Sommerlinde

Die nach Honig duftenden Lindenblüten erntet man von einem Baum der möglichst weit ab vom Straßenverkehr liegt. Der Lindenblütentee ist eines der bekanntesten Haustees. Mit ihm vertreibt man die ersten Anzeichen einer Erkältung und mit Holunderblüten gemischt ergibt er einen ausgezeichneten „Schwitztee“ der hervorragend entgiftet. Dazu nimmt man 1 lt. Wasser und bringt es zum kochen. Jeweils 1 EL Lindenblüten und Holunderblüten ins kochende Wasser geben und zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen. Weitere 10 Minuten ruhen lassen und so heiß wie möglich trinken. Lindenblütentee allein genossen bereitet einen geruhsamen Schlaf und auch Kinder mögen sein Aroma. Lindenblütentee sollte nur mit Honig gesüßt werden. Um seine Heilkraft auch wirklich zu spüren sind 2-3 Tassen für einen Zeitraum von 1–2 Wochen Abends zu empfehlen. Immer mal wieder, besonders in einer hektischen Zeitspanne genossen, beruhigt Lindenblütentee die Nerven und bringt guten Schlaf.