Kräuteressig und Kräuteröl selbst kreiert

Kräuteressig selbst kreieren :

Blütenessig: z.B. Holunderblüten, Ringelblumenblüten, Rosmarinblüten od. auch Rosenblüten (ungespritzte!), im Prinzip eignen sich alle Kräuterblüten für einen guten Blütenessig.
Die Blüten werden gesäubert und locker in ein Einweckglas gegeben – sie sollte mindestens gut halbvoll mit Blüten sein – dann mit Weinessig (Rot oder Weiß) auffüllen und ca. 4 Wochen an einem sonnigen Platz stehen lassen. Den Blütenessig abseihen, in hübsche Flaschen füllen, beschriften und dunkel lagern.
Ist auch als Gastgeschenk äußerst begehrt.

Fruchtessig: Nur einwandfreie Früchte nehmen z.B. Himbeeren, Brombeeren, Berberritze, Preiselbeeren, Marillen 1lt. Weinessig

Die Früchte waschen, trocknen, leicht zerdrücken und zerkleinern, die Flasche bis zur Hälfte mit einer Frucht füllen, mit Weinessig aufgießen und ca. 3 Wochen an einem warmen od. sonnigen Platz stellen. Den Fruchtessig abseihen, in hübsche Flaschen füllen, beschriften und dunkel lagern.

Kräuteressig: Weinessig, Kräuter nach Wahl (Basilikum, Dill, Salbei, Zitronenmelisse, Rosmarin) Kräuter waschen, trocknen und klein schneiden, halb voll die Flasche mit Kräuter füllen, Weinessig darüber gießen ca. 14 Tage an einem warmen Ort ziehen lassen. Mit einem Sieb in hübsche Flaschen abfüllen, zur Dekoration einen Kräuterzweig dazu geben, beschriften und dunkel lagern.

Um das Aroma aller zubereiteten Weinessige herauszuschmecken sollte immer nur eine Blüte, 1 Frucht od. ein Kraut verwendet werden.

Selbst gemachter aromatischer Kräuteressig und Kräuteröle erfreuen das Herz jeder Gastgeberin.

Kräuteröle:

Alle Kräuter müssen mit Öl vollständig bedeckt sein, sonst besteht die Gefahr dass sich Schimmel bildet.

Kräuteröl: alle Gartenkräuter können dazu verwendet werden. Kräuter säubern, klein schneiden und gut ¼ davon in ein Gefäß mit großer Öffnung geben. Ein gutes kaltgepresstes Olivenöl dazugeben und an einen hellen warmen Ort 2-3 Wochen ziehen lassen. Sehr gut eignen sich dazu die Einweckgläser. Nachher durch ein Haarsieb in saubere Flaschen füllen, als Dekoration z.B. einen Rosmarinzweig dazu geben, die Flasche beschriften und dunkel lagern.

Pikantes Olivenöl: 8-10 Knoblauchzehen und getrocknete oder frische Peperoncini ganz fein schneiden und samt den Kernen in ein kleineres Einweckglas geben geben, mit Olivenöl füllen und ca. 3 Wochen ziehen lassen. Gut passen auch einige zerstoßene Pfefferkörner dazu. Manchmal die Flasche samt Inhalt gut durchschütteln, nach ca. 3 Wochen ist das Öl gebrauchsfertig. Dieses Öl muss nicht abgeseiht werden werden, je länger das Knoblauch- Peperoncini- Pfeffer- Gemisch zieht, umso schärfer wird der Geschmack des Öls.

Schmeckt hervorragend zu Spaghettis, wenn es mal schneller gehen muss und wenn ein paar gute Freunde zum Videoabend eingeladen sind.